Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
30.1.2017

"International unterwegs"

Unterstützung für Kultur- und Kreativschaffende auf dem Weg ins Ausland

Es gibt für Kultur- und Kreativschaffende vielerlei Gründe, sich auf den Weg ins Ausland zu machen: um Erfahrungen zu sammeln, dazuzulernen, Kooperationspartner zu finden und Kooperationen auf den Weg zu bringen. Oder um neue Märkte für innovative Produkte zu erschließen.

Für alle diese Zwecke gibt es Unterstützungen und staatliche Förderungen: für Studien- und Arbeitsaufenthalte, für die Teilnahme an internationalen Wettbewerben sowie für internationale Kooperationen und Koproduktionen bis hin zur Ausstellungs- und Tourförderung. Nicht zu vergessen die Gelegenheiten, unternehmerische Erfahrungen zu sammeln, oder die staatlichen Förderprogramme, um Absatzmärkte zu erschließen.

Beispiel: Information und Beratung durch touring artists

Zu den öffentlichen Angeboten zählt beispielsweise auch das Online-Informationsportal touring artists (www.touring-artists.info). Es wird vom Internationalen Theaterinstitut (ITI)/Zentrum Bundesrepublik Deutschland und der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK) gemeinsam betrieben. Zielgruppe sind deutsche und in Deutschland lebende Kreative, die zeitweise im Ausland tätig werden wollen, sowie diejenigen, die temporär in Deutschland arbeiten möchten. Das Portal bietet - auf Deutsch und Englisch - umfassende Informationen zu den Themen Visa/Aufenthalt, Transport/Zoll, Sozialversicherung, Steuern, weitere Versicherungen, Urheberrecht und Förderung. 

Den Grund dafür, touring artists aus der Taufe zu heben, beschreibt Thomas Weis vom der IGBK so: "Die Künstler werden immer mobiler und sind immer stärker in internationale Projekte involviert. Aber wir haben festgestellt, dass es da große Informationsdefizite gibt. Viele Künstlerinnen und Künstler müssen, wenn sie ins Ausland eingeladen werden, das ganze Projekt und ggf. auch den Transport ihrer Werke selbst organisieren. Dabei sind sie dann sehr häufig mit Fragen konfrontiert, die mit Transport-, Zoll- und Versicherungsfragen zusammenhängen."

So haben beispielsweise, so Thomas Weis, viele Künstlerinnen und Künstler bei der Einfuhr von Kunstwerken ins Ausland sowie der Wiedereinfuhr nach Deutschland einen großen Informationsbedarf. "Das betrifft Transporte über die Europäische Union hinaus. Nicht alle Länder handhaben das gleich. Aber oft ist das Prozedere mit viel Aufwand und Bürokratie verbunden. Und hier hält touring artists beispielsweise Informationen darüber bereit, wie man die Abläufe zumindest vereinfachen und korrekt abwickeln kann."

Er sei zudem von den Kolleginnen und Kollegen vom Internationalen Theaterinstitut darauf aufmerksam gemacht worden, wo es bei den darstellenden Künsten zuweilen hake. So werfe zum Beispiel die sogenannte Ausländersteuer immer wieder Fragen auf: "Wenn eine Tänzerin, die ihren Wohnsitz in Belgien hat, auf einem Festival in Deutschland performt, wird sie hierzulande beschränkt steuerpflichtig. Was bedeutet das konkret - für die Tänzerin, aber auch für den Festivalveranstalter? Was sollte sie bei der Honorarverhandlung beachten? Wie läuft das Verwaltungsverfahren ab? Und wie vermeidet sie, dass sie das Honorar zusätzlich in Belgien versteuern muss? Auch auf diese Fragen finden sich auf touring artists Antworten."

Schon jetzt: das touring artists Beratungsangebot für alle Kreativen

Dabei sind alle Informationen von touring artists derzeit noch auf bildende und darstellende Künstler ausgerichtet. "Aber mit dem Ziel, das perspektivisch auszuweiten," so Thomas Weis. "Wir haben derzeit 16.000 bis 17.000 Besucher pro Monat auf unserer Seite, und wir wissen, dass sehr viele Künstler auch anderer Sparten mit dabei sind. Es gibt aber u.a. aus dem Musikbereich Fragen, die touring artists noch nicht abdeckt. Sie werden beispielsweise nichts finden zum Thema Musikinstrumententransport. Für diese Zielgruppen ist geplant, in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen, unser Angebot zu erweitern." 

Schon jetzt bietet touring artists bei Bedarf eine zusätzliche kostenlose Beratung für Künstler und Kulturschaffende an, die auch anderen Sparten offen steht: persönlich, per Telefon oder E-Mail; zu internationalen Projekten und Arbeitsaufenthalten im Ausland und für ausländische Künstlerinnen und Künstler, die hier temporär arbeiten. Das touring artists Beratungsangebot ist eine Kooperation der IGBK und des ITI mit SMartDe - Netzwerk für Kreative e.V und wird - ebenso wie das Online-Portal touring artists selbst - gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.



Top-Themen

In unseren Top-Themen finden Sie ausführliche Hintergrundinformationen zu ausgewählten aktuellen Themen.

Zu allen Top-Themen »